Förderprojekte

 

2018 Kulturwissenschaften Archäologie im Wandel

Jäger, Sammler und Almbauern
Heute sind die Alpen für die Münchner ein beliebtes Naherholungsgebiet. Doch was zog die Menschen in der Vergangenheit in die Berge? Und ab wann stießen die ersten Menschen nach dem Ende der letzten Eiszeit vor etwa 12.000 Jahren in die Alpen vor?
Seit 2015 gehen Studierende des Instituts für Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie und Provinzialrömische Archäologie unter der Leitung von Dr. Caroline von Nicolai diesen Fragen am Beispiel des südlich von München gelegenen Karwendelgebirges nach.

Weitere Informationen

 


2018 Naturwissenschaften Grundlagen der Schallübertragung im Fischohr

Darstellung der Schwimmblasen- & Otolithenbewegung anhand hochauflösender Radiologie
Der Zebrabärbling und der Goldfisch sind wichtige Modellorganismen bei der Erforschung der Funktion des Innenohrs. Diese beiden Arten sind Vertreter einer Speziellen Gruppe, den sogenannten Otophysen.

 

Weitere Informationen

 


2018 Kulturwissenschaften Ägyptologen nach Schottland?

Vom 1. bis 13. Oktober 2018 fand eine Exkursion des Instituts für Ägyptologie nach Großbritannien statt. Aber was machen Ägyptologen im United Kingdom? Kann man dort Neues entdecken?

Weitere Informationen

 


2018 Kulturwissenschaften Griechisch-Römische Lebenswelten am Nil

Ägypten nach den Pyramiden
"[...]Seid euch bewusst, dass von diesen Pyramiden vierzig Jahrhunderte auf euch herab blicken." Die Besichtigung dreier hellenistischer Neugrüdungen im Fayum, die Orte Karanis (Kom Auschim), Dionysias (Qasr Qarun), und Narmouthis (Medinet Madi), bot einen Einblick in die of unerwartet gut erhaltenden Wohnhäuser und mehrstöckigen Tempel aus Stein.

 

Weitere Informationen

 


2018 Kulturwissenschaften Archäologische Forschungen in der Oberstadt des Sirkeli Höyük

Die antike Siedlung war in der Antike aber noch wesentlich größer. Das Projekt „Archäologische Forschungen an der späthethitischen Höhensiedlung des Sirkeli Höyük, Türkei“, welches ich im Sommer 2018 dank der finanziellen Unterstützung der Münchener Universitätsgesellschaft als Teilprojekt des Berner Forschungsvorhabens durchführen konnte, zeigte dies.

Weitere Informationen

 


2018 Pädagogik und Psychologie Neuartige Trainings zur Verbesserung der Inhibition bei Rauchern

Tabakabhängigkeit ist eine der häufigsten psychischen Störungen in Deutschland (z.B. Jacobi et al., 2014) und mit immensen volkswirtschaftlichen Kosten assoziiert (Pöschke-Langer et al., 2015). Neben den volkswirtschaftlichen Kosten stellt Tabakabhängigkeit den größten vermeidbaren Risikofaktor für vorzeitige Sterblichkeit dar (US Department of Health and Human Services, 2014). Trotz der negativen Konsequenzen und des Wunsches der meisten Betroffenen, mit dem Rauchen aufzuhören, erreicht nur eine Minderheit der Betroffenen dauerhafte Abstinenz.

Weitere Informationen

 


2018 Fakultät für Chemie und Pharmazie International Drug Delivery

Expertinnen und Expertn beim Galenus Workshop in München
Beim Galenus-Workshop „Should I Stay or Should I Go” am 11. Mai 2018 kamen Drug Delivery Expertinnen und Experten aus Deutschland und USA in der Fakultät für Chemie und Pharmazie in Großhadern zusammen, um Doktoranden und Postdocs eine Perspektive für akademische Forschung in beiden Ländern aufzuzeigen. Alle geladenen Gäste waren zwischen 2014 und 2016 Gäste oder Gastgeber/innen im Gastprofessur-Programm der Galenus Privatstiftung Wien und berichteten sowohl aus ihrem eigenen Werdegang als auch von ihren Erfahrungen als Gastprofessor/in und Gastgeber/in.

Weitere Informationen

 


2018 Jura LMU stellt bestes deutsches Team aller Zeiten beim Jessuo Moot Court

Im vergangenen Jahr stellte die Ludwig-Maximilians-Universität München wieder ein Team in der Philip C. Jessup International Law Moot Court Competition. Der seit 60 Jahren stattfindende Moot Court ist der weltweit älteste und auch größte Moot Court der Welt. Er wird von der International Law Students Association (ILSA) in Washington, D.C. ausgerichtet. Die Teilnehmenden simulieren auf Englisch einen fiktiven völkerrechtlichen Fall vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag.

Weitere Informationen

 


2018 Medizin Die Rolle des Insulin like Growth Factor 1 (IGF-1) auf die proliferative Retinopathie

Für die Wahrnehmung unserer Umwelt sind wir auf unsere fünf Sinne angewiesen. Ohne Zweifel ist dabei der Sehsinn von besonderer Bedeutung und ein Sehverlust für den Betroffenen mit großen Einschränkungen in jeder Hinsicht verbunden. Das Auge ist dabei als Sehorgan ähnlich einem Fotoapparat aufgebaut, wobei die Hornhaut und Linse die Funktion des Objektivs übernehmen, die Netzhaut den Film. Der überwiegende Anteil an Augenerkrankungen, die zu einer dauerhaften Einschränkung der Sehfähigkeit bis hin zur Erblindung führen, ist dabei mit einer krankhaften Veränderung der Netzhaut assoziiert.

Weitere Informationen

 


2017 LMU allgemein / Sonstiges Post-Doc-Stipendium

Sam Sanders, Ph.D. 

 

In seinem Forschungsprojekt untersucht Sam Sanders die Interaktion von Berechenbarkeitsmodellen in Mathematik und Linguistik, insbesondere zwischen den Bereichen der sogenannten "Nonstandard Analysis" und der formalen Semantik.   

In Zusammenarbeit mit dem Center for Advances Studies (CAS).

Weitere Informationen