Zum Inhalt springen

MUNICH HISTORY LECTURE

Der Vortrag geht den Spezifika der deutschen Demokratie seit 1918 nach und vertritt die These: Revolutionäre Umbrüche und Stabilitätserfahrungen, langfristige Ordnungsmuster und Spannungslinien haben die deutsche Demokratie zu einem außergewöhnlichen Normalfall demokratischer Nationalstaaten in Europa werden lassen.

Einführung: Margit Szöllösi-Janze, LMU

Mittwoch, 21.11.2018 | 18:30 Uhr | LMU Hauptgebäude M118 | Geschwister-Scholl-Platz 1, München

MUNICH HISTORY LECTURE  ist eine Vorlesungsreihe der Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften und des Historischen Seminars der Ludwig-Maximilians-Universität München. 

Gefördert durch die Münchener Universitätsgesellschaft und die Gerda-Henkel-Stiftung