Munich History Lecture

Zur zweiten Vorlesung aus der Reihe MUNICH HISTORY LECTURE im Wintersemester 2018/19 am 04.02.2019 laden wir Sie herzlich ein: Martin Jehne: „Caesars Triumph und der Nockherberg. Zur Beleidigungskultur in römischen Kommunikationsarenen.“

Als Caesar seinen großen Triumph feierte, war er der Herrscher der römischen Welt – und dennoch musste er sich schmähen lassen. Das verletzte und schmerzte ihn, jedoch konnte er es nicht unterbinden. In der politischen Kultur der Römer bot Macht allein keinen hinreichenden Schutz vor Beleidigungen, die in hoher Frequenz in den vielfältigen Kommunikationsarenen ausgetauscht wurden. Wie man damit umging und wie erreicht wurde, dass man einerseits hingebungsvoll Rache nahm, andererseits aber auch wieder kooperieren konnte, soll gezeigt und analysiert werden.

Einführung: Martin Zimmermann, LMU

Montag, 04.02.2019 | 18:30 Uhr | LMU Hauptgebäude M110 | Geschwister-Scholl-Platz 1, München
 

MUNICH HISTORY LECTURE | Eine Vorlesungsreihe der Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften und des Historischen Seminars der Ludwig-Maximilians-Universität München

Gefördert durch die Münchener Universitätsgesellschaft und die Gerda-Henkel-Stiftung